Geschichtsmuseum der Stadt Lüdenscheid

Spinnrad, Schwert & Federkiel

Spinnrad, Schwert & Federkiel
Spinnrad, Schwert & Federkiel

13.05.2017 – 19.11.2017

Mach dir ein eigenes Bild vom Mittelalter und erfahre im Rollenspiel, wie das Leben der Menschen vor 800 Jahren wirklich war! Werde selbst Teil dieser Ausstellung und schlüpfe in die Rollen von Bauern, Handwerkern, Mönchen, Nonnen und Rittern – begib dich auf einen Ausflug in die Vergangenheit!

In einer ansprechenden, authentischen Präsentation und mit vielen thematischen Schwerpunkten zeigen die Museen der Stadt Lüdenscheid eine Ausstellung, die den Besucher auf eine sinnlich-spielerische Weise in die Lebenswelt des Mittelalters entführt. Gewürze in der Klosterapotheke laden zur Geruchsprobe ein, Marktstände fordern zum Handel mit Obst und Gemüse auf und ein einfaches Bett im Bauernhaus zum Verweilen. Im Kloster eröffnet das Skriptorium die Möglichkeit, sich an mittelalterlichen Buchstaben zu versuchen. In der Kemenate ziehen sich die Burgfräulein zurück, während die Ritter zu Pferde oder auf dem Wehrgang für Sicherheit der Bewohner sorgen.

 Die Präsentation, die sich an Besucher ab 5 Jahren richtet, ist auch für die Erwachsenen eine reizvolle Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

  

Programme:

Kindergeburtstage: Preis: 90,00 € (2 – 2,5 Stunden), max. 12 Kinder

Wie lebten die Menschen vor 800 Jahren? Wie sah ihr Alltag aus? Das

Geburtstagskind und seine Gäste werden sich auf eine Zeitreise ins Mittelalter begeben und selbst zum Teil dieser Ausstellung werden. Als Ritter und Burgfräulein, Bauer und Handwerker oder auch als Mönch oder Nonne werden sie in ihren Rollen die Freuden und Herausforderungen des mittelalterlichen Lebens erfahren. Spiel, Spaß und einige Kreativangebote versprechen einen aufregenden Nachmittag, der durch ein Mahl an der ritterlichen Tafelrunde abgerundet wird.

Museumspädagogische Programme für Schulen und Kindertagesstätten

„Eine Zeitreise ins Mittelalter“

3,00 € pro Teilnehmer, Dauer: 1,5 - 2 Stunden

Die Teilnehmer können einen spannenden Ausflug in die Welt des Mittelalters erwarten. Wie haben die Menschen vor 800 Jahren gelebt? Als Ritter, Mönch, Burgfräulein oder Nonne können sie sich die Kinder selbst in verschiedenen Rollen ausprobieren und die zahlreichen Stationen der Ausstellung erkunden. Eine Reflexionsrunde über den Alltag des Mittelalters wird die Veranstaltung abschließen.

Ferienprogramme Sommer- und Herbstferien

„Das große Spectaculum – ein mittelalterliches Rollenspiel“ 

Di., 08. bis Do., 10.08.2017 und Mi., 25. bis Fr., 27.10.2017, jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr, max. 18 Kinder, 28,00 € pro Teilnehmer

Über drei Tage werden die Kinder in die Welt des Mittelalters eintauchen und dabei Interessantes und Kurioses aus dem Leben der Menschen vor 800 Jahren erfahren.  Die Teilnehmer können sich in vielen verschiedenen Rollen ausprobieren, etwa als Mönch im Scriptorium, als Ritter auf dem Wehrgang oder als Burgfräulein in der Kemenate. Anschließend wird gemeinschaftlich eine spannende Geschichte entwickelt, die am Ende in Form eines Rollenspiels allen Eltern und Geschwistern präsentiert werden wird.

 

Bestellte Führungen: 40,00 €

 

Mittelalterfest am 25.06.2017

An diesem Tag stehen im Museum die Themen „Kinder-Spiele“ und „Ernährung“ im Mittelalter im Vordergrund. An verschiedenen Stationen können Spiele ausprobiert und hergestellt werden.

Mittelalterfest am 30.07.2017

In diesem Jahr hat sich der Altstadtverein Lüdenscheid wieder ein vielfältiges Programm zum Graf-Engelbert-Fest in der Altstadt ausgedacht. Auch in den Museen können alle großen und kleinen Gäste an diesem Tag viele Ereignisse rund um das mittelalterliche Leben erwarten. 

 

Vorträge:

16.08.2017, 18:00 Uhr

Dr. Stephan Sensen, Burg Altena „Der Wiederaufbau der Burg Altena“

07.09.2017, 18:00 Uhr

Dr. Eva-Maria Butz, TU Dortmund: „Melkschemel, Webstuhl und Königsthron. Weibliche Lebenswelten im Mittelalter“

21.09.2017, 18:00 Uhr

Dr. Peter Arnold Heuser, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

„Hexenverfolgung im Kurfürstentum Köln (16. – 18. Jahrhundert)“

Logo der Museen
  • Wechsel- und Sonderausstellungen zur Stadt- und Regionalgeschichte 
  • Lüdenscheider Produkte, u.a. Knöpfe, Abzeichen, Orden
  • Luftschifffahrt, Brandschutz, Eisenbahnzug
  • historische Landkarten
  • Wissenschaftliche Publikationen zum Bestand, zur Stadt- und Regionalgeschichte
  • Museumscafé
Foto des Museums

Ständig wechselnde Ausstellungen wie

sowie Veranstaltungen und gesellschaftliche Events haben die Museen der Stadt seit der Eröffnung 1988 zu einem historisch-kulturellen Zentrum in Südwestfalen werden lassen.

Spezialsammlungen vermitteln dem Besucher einen umfassenden Eindruck der kulturellen und industriellen Entwicklung der Stadt Lüdenscheid und deren Umland.

Herausragende Objekte zur Industrie- und Technikgeschichte sind ein restaurierter Eisenbahnzug, ein Dampfstromerzeuger, Luftschiffmodelle und Geräte des organisierten Brandschutzes.

Lüdenscheid galt im 19. Jahrhundert als Knopfstadt.

Eine eindrucksvolle Knopfsammlung informiert über die Geschichte des Modeknopfes von der Bronzezeit bis in die Gegenwart.

Eine bedeutende Sammlung historischer Landkarten, vornehmlich aus der Grafschaft Mark, befindet sich ebenfalls im Besitz des Museums.

Ständig wechselnde Ausstellungen zur Geschichte Preußens im südlichen Westfalen, zur Stadt- und Regionalgeschichte, zur Kulturgeschichte sowie zur Bildenden Kunst erhöhen die Attraktivität der Museen.

Das Museums-Café lädt zum Verweilen während des Besuches ein.
Der Eintritt in die Dauerausstellung ist frei. Führungen nach Vereinbarung; Tastführungen für sehbehinderte und blinde Menschen nach vorheriger rechtzeitiger Anfrage. 

So erreichen Sie uns:

Geschichtsmuseum
Sauerfelder Str. 14-20
58511 Lüdenscheid
Tel.: 0 23 51/17-14 96
Fax: 0 23 51/17-17 09
E-Mail: museen@luedenscheid.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch - Sonntag 11.00 - 18.00 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen

Öffnungszeiten Museumscafé:

Mittwoch - Freitag : 13.00 - 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag : 12.00 - 18.00 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen

Schmiedemuseum Bremecker Hammer

Technisches Kulturdenkmal, Schmiedehandwerk, Schleiferei, Feilenhauerei, Dokumentation über die eisengeschichtliche Entwicklung und "Schmiedetage" mit Betrieb der technischen Anlagen.

Mehr erfahren

Städtische Galerie

Seit ihrer Gründung im Jahre 1979 verfolgt die Städtische Galerie Lüdenscheid das Ziel, die gesamte Bandbreite der Bildenden Kunst in ihrer Entwicklung nach 1945 in der Bundesrepublik Deutschland der Öffentlichkeit vorzustellen.

Mehr erfahren