Städtische Galerie Lüdenscheid

Expanding Photography

Christine Erhard, A XX, 2012, Lambda-Print auf Alu-Dibond © VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Christine Erhard, A XX, 2012, Lambda-Print auf Alu-Dibond © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

06.05.-23.07.2017

Organisation und Realisation: Westdeutscher Künstlerbund e.V.

Kuratoren: Claudia Rinke und Elly Valk-Verheijen in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie Lüdenscheid

Die Ausstellung Expanding Photography des Westdeutschen Künstlerbundes e.V. setzt sich mit der Verwendung von Fotografie als Ausgangspunkt künstlerischen Schaffens auseinander. So bildet das Medium Fotografie für die 16 KünstlerInnen die Grundlage ihrer weiteren künstlerischen Arbeit.

Seit ihrer Erfindung – offiziell im Jahr 1839 durch Louis J.M. Daguerre – ist die Fotografie mit einschneidenden gesellschaftlichen Kontroversen und Veränderungen verbunden. Auch innerhalb der Kunst wurde diese neue Technik auf verschiedenste Art und Weise genutzt. Was das Publikum der 'frühen Jahre' an dem neuen Medium faszinierte, war seine dokumentarische Abbildhaftigkeit.

Mit der Entwicklung und Kommerzialisierung der Digitalfotografie in den 1990er Jahren, des Internets und der sozialen digitalen Netzwerke des 21. Jh. haben sich weitere Formen der Nutzung und des Umgangs mit Fotografie entwickelt. Fotografie war und ist eines der künstlerischen Medien, die immer wieder zu neuen Auseinandersetzungen herausfordern.

Expanding Photography zeigt nicht nur reine Fotografien, sondern vor allem Arbeiten, die das Medium der Fotografie umdeuten und verfremden. Die Bandbreite der künstlerischen Positionen erstreckt sich von der Diskussion rein fotografischer Techniken über die Frage nach der Suggestion von Tiefenräumlichkeit und illusionistischer Dreidimensionalität bis hin zur Beschäftigung mit den Reproduktionsmechanismen des Internets. Dabei stellt sich immer auch die Frage nach dem 'Wahrheitsanspruch' des fotografischen Bildes und seiner gesellschaftlichen Relevanz in Verbindung mit unseren, von digitaler Bilderflut geprägten Sehgewohnheiten.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler

Nina Brauhauser

Peter Buchwald

Katja Butt

Kyoung Jae Cho

Frauke Dannert

Christine Erhard

Ulrich Haarlammert

Evangelos Koukouwitakis

Klaus Küster

Alwin Lay

OSTER+KOEZLE

Nora Schattauer

Walter Schernstein

Jens Sundheim

Christoph Westermeier

Denise Winter

Katalog

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen (dt./engl.). Hrsg. Ekkehard Neumann für den Westdeutschen Künstlerbund e.V. Texte von Claudia Rinke.

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung jeweils Sonntag 15.00 Uhr: 

07.05 | 21.05 | 11.06. | 25.06. | 16.07. |23.07.2017

Die Sammlung der Städtischen Galerie

zeigt unterschiedliche Positionen der bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts. Sie reichen von der Malerei zu Beginn des Jahrhunderts über Licht- und Bewegungsinstallationen der 1970er bis zur konzeptionellen Kunst der 1990er Jahre.

Werke von Paul Wieghardt und Nelli Bar
Werke von Paul Wieghardt und Nelli Bar

Von größter Bedeutung für Lüdenscheid sind jene Werke aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Stadt und Region in einen größeren Zusammenhang mit der internationalen Kunstszene stellen. Dies sind die Arbeiten der westfälischen Malerin Ida Gerhardi (1862-1927) sowie die Paul-Wieghardt-Stiftung mit annähernd 100 Werken des 1897 in Lüdenscheid geborenen und 1969 in Wilmette/Illinois, USA, verstorbenen Malers Paul Wieghardt.

Werke von Paul Wieghardt und Rolf Nickel
Werke von Paul Wieghardt und Rolf Nickel

Unterschiedliche Stilrichtungen und bildnerische Auffassungen bilden die Schwerpunkte der Sammlung: Informel, Konkrete Kunst, Konstruktivismus sind ebenso vertreten wie Neue Figuration, Konzept- oder Aktionskunst.

Kunst nach 1960, Werke von u.a. Timm Ulrichs, Victor Bonato, Rolf Nickel
Kunst nach 1960, Werke von u.a. Timm Ulrichs, Victor Bonato, Rolf Nickel

Die Abteilung "Licht und Bewegung" zeigt Arbeiten bekannter Künstler wie Werner Bauer, Hartmut Böhm, Victor Bonato, Günter Dohr, Rolf Glasmeier, Heinz Mack, Otto Piene. Eine Besonderheit der Sammlung sind die von ca. 400 Künstlern des In- und Auslandes gestalteten „Künstlerknöpfe".

Die Städtische Galerie präsentiert in wechselnder Auswahl Werke von u.a. Joseph Beuys, Nikolaus Gerhart, Kuno Gonschior, Ji?í Hilmar, Gerhard Hoehme, Reinhard Klessinger, Dirk und Maik Löbbert, Rolf Nickel, Ansgar Nierhoff, Erich Reusch, Gerhard Scharnhorst, Heinrich Siepmann, Emil Schumacher, Timm Ulrichs und Günther Zins.

So erreichen Sie uns:

Städtische Galerie in den Museen der Stadt Lüdenscheid

Sauerfelder Str. 14
58511 Lüdenscheid
Tel.: 0 23 51/17-14 96
E-Mail: museen@luedenscheid.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch - Sonntag 
11.00 - 18.00 Uhr


Komposition mit Keil

NRW Skulpturen

Jetzt öffnen
Lüdenscheider Kunstwerke auf NRW Skulpturen (www.nrw-skulptur.de). Auf der Seite unter "Skulpturen" auf "Ort" klicken und nach "Lüdenscheid" suchen.