Die Belange des Brandschutzes nimmt die Brandschutzdienststelle zusammen mit der Bauaufsicht im bauaufsichtlichen Verfahren nach Landesbauordnung oder auch mit externen Behörden im Genehmigungsverfahren nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) wahr. Die baurechtlichen Vorschriften bilden dabei den Rahmen und sind in § 25 BHKG genannt. Im Rahmen einer Stellungnahme wird festgestellt, ob im konkreten Bauvorhaben die Schutzziele der Landesbauordnung erreicht werden und ob die Feuerwehr im Einsatzfall in die Lage versetzt wird, ihren gesetzlichen Auftrag im abwehrenden Brandschutz erfüllen zu können.

Auch in den bauaufsichtlichen Verfahren, in denen staatlich anerkannte Sachverständige für die Prüfung des Brandschutzes tätig werden, wird die Brandschutzdienststelle beteiligt und erstellt eine Stellungnahme. Diese Stellungnahme ist für den Bauherrn kostenpflichtig, die Gebührensätze sind in der Satzung der Stadt Lüdenscheid festgesetzt.

Die Brandverhütungsschau in Sonderbauten wird durch die Brandschutzdienststelle zeitgleich zur Wiederkehrenden Prüfung der Bauaufsicht durchgeführt. Die Brandverhütungsschau ist für den Betreiber kostenpflichtig, die Gebührensätze sind in der Satzung der Stadt Lüdenscheid festgesetzt.

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner