Schwerbehinderte Beschäftigte können unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss zum Kfz erhalten. Hier erhalten Sie Informationen.

Schwerbehinderte Beschäftigte, die zum Erreichen ihres Arbeitsplatzes auf die Benutzung eines eigenen Kraftfahrzeuges angewiesen sind, können zu den Kosten der Beschaffung/Wiederbeschaffung und/oder der behinderungsgerechten Sonderausstattung einen Zuschuss von der Rentenversicherungsanstalt beantragen. Auch ein Zuschuss zu den Kosten für die Erlangung eines Führerscheines ist in solchen Fällen möglich. Antragstellung: Sozialversicherungsabteilung

Notwendige Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bankverbindung (Kontonummer)
  • Attest des behandelnden Arztes
  • Schwerbehindertenausweis
  • Führerschein (falls vorhanden)
  • Kostenvoranschlag für das gewünschte Fahrzeug
  • Ggf. Kostenvoranschlag für behinderungsbedingte Zusatzausstattung
  • Ggf. Kopie des Fahrzeugscheines des bisherigen Kraftfahrzeuges
  • Nachweise über Einkünfte (z.B. Krankengeld, Arbeitslosengeld, anderes Einkommen)

Rechtsgrundlagen

  • Sozialgesetzbuch (SGB)

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Vorsprache nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Frau Bongaarts

Vorsprache nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Frau Gutmann-Stauber

Vorsprache nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Frau Morgenschweis

Vorsprache nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Frau Saiti