Denkmalrechtliche Erlaubnis nach § 9 Denkmalschutzgesetz NRW

Sie sind Eigentümer eines Denkmals und möchten Veränderungen an Ihrem Denkmal vornehmen?

Für alle Veränderung an und in Denkmälern ist gemäß § 9 Denkmalschutzgesetz NRW eine denkmalrechtliche Erlaubnis erforderlich. Diese ist vor Beginn der geplanten Maßnahme zu beantragen! Deshalb sollten Sie frühzeitig Kontakt mit der Unteren Denkmalbehörde aufnehmen. Die Bearbeitung nimmt einige Zeit in Anspruch, da eine Abstimmung zwischen allen Beteiligten erforderlich ist. Es liegt der Stadt Lüdenscheid als Untere Denkmalbehörde viel daran die von Ihnen geplanten Maßnahmen zu der Zufriedenheit aller durchzusetzen. Dazu ist es sinnvoll einen gemeinsamen Termin vor Ort zu planen und die geplante Maßnahme im Detail abzustimmen. Diese Abstimmung geschieht in der Regel unter direkter hinzunahme des LWL - Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen in Münster, um eine schnelle Bearbeitung möglich zu machen. 

Kosten

Die Erteilung einer "Denkmalrechtlichen Erlaubnis" ist kostenfrei.

Notwendige Unterlagen

Sollten Sie eine Maßnahme planen ist die denkmalgerechte Ausführung von der Unteren Denkmalbehörde zu überprüfen. Dazu ist bei einer Auftragsvergabe ein geeigenetes Angebot oder ein Kostenvoranschlag des Unternehmens vorzulegen. Sollten Sie die Maßnahme selber durchführen, so ist der Unteren Denkmalbehörde die Maßnahme zu beschreiben und eine Auflistung der zu verwendenen Materialien vorzulegen.

Rechtsgrundlagen

  • Gesetz zum Schutz und zur Pflege der Denkmäler im Lande Nordrhein-Westfalen (DSchG NW)

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Birgit Kückelhaus