Sie ist hochgradig konjunkturabhängig, aber für die Finanzen der Stadtverwaltung Lüdenscheid maßgebend: die Gewerbesteuer.

Die wichtigste Einnahmequelle der Stadtverwaltung Lüdenscheid ist die Gewerbesteuer. Sie basiert auf dem Gewerbeertrag und ist damit stark konjunkturabhängig.

Steuerpflichtig ist der Unternehmer oder die Unternehmerin eines in Lüdenscheid betriebenen Gewerbebetriebes. Das Finanzamt Lüdenscheid ermittelt anhand Ihrer Steuererklärung den Gewerbeertrag und setzt auf dieser Basis den Gewerbesteuermessbetrag fest. Die Stadt Lüdenscheid erhält dann einen Grundlagenbescheid, den sog. Gewerbesteuer-Messbescheid, an den sie zwingend gebunden ist.

Der vom Finanzamt festgelegte Gewerbesteuermessbetrag wird mit dem Gewerbesteuerhebesatz multipliziert.

Der Rat der Stadt Lüdenscheid hat die Hebesätze wie folgt festgesetzt:

Haushaltsjahr 2017:     480%

Haushaltsjahr 2018:     490%

Haushaltsjahr 2019:     499%

Die vierteljährlichen Vorauszahlungsraten für die Gewerbesteuer werden am 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. fällig. Eine Änderung der Höhe der Vorauszahlungen können Sie, sofern kein spezieller Messbescheid dafür vorliegt, im Fachdienst Finanzen, Steuern und Beteiligungen beantragen.

Möchten Sie die Grundbesitzabgaben bequem von Ihrem Konto abbuchen lassen? Dazu finden Sie weiter unten im Bereich "Formulare" das SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung).

Notwendige Unterlagen

Für die Änderung der Vorauszahlungsraten benötigen wir einen begründeten Antrag. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag eine aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung Ihres Unternehmens bei.

Rechtsgrundlagen

Die Gewerbesteuer wird nach dem Gewerbesteuergesetz erhoben.

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Frau Frunzke

Frau Schäfer

Frau Sturm

Alice Getzlaff

Karola Schürholz