Klausur des Jugendhilfeausschusses im Haus der Jugend

KLausur

Am vergangenen Freitag, 1. Dezember,  trafen sich Mitglieder des Jugendhilfeausschusses und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes – jenseits der üblichen Sitzungsroutinen – zu einer Klausurtagung im Haus der Jugend.

Gastreferent Armin Bembennek, beim Landesjugendamt in Münster als Fachreferent für die Bereiche Jugendförderung und Jugendpolitik verantwortlich, stellte in einem ersten Teil die Aufgaben und rechtlichen Rahmenbedingungen von Jugendhilfeausschüssen dar. Dabei wurden besonders auch die Einfluss- und Einmischungsmöglichkeiten des Ausschusses auf andere Politikfelder beleuchtet.

Der zweite Teil der Veranstaltung stand unter dem Motto „Kinder- und Jugendbeteiligung in Lüdenscheid“. Hier präsentierte der Gast aus Münster eine Fülle von Praxisbeispielen und warnte davor, sich bei der Suche und Erarbeitung von Beteiligungsmodellen in Detailfragen zu verlieren. Stattdessen sei  bei diesem Thema auch eine gewisse Experimentierbereitschaft und -freude gefordert; das Landesjugendamt will jedenfalls die Stadt auch künftig bei der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendbeteiligung unterstützen. Gelegenheit dazu besteht bei der Erarbeitung und Aufstellung des nächsten Kinder- und Jugendförderplanes in den kommenden zwei Jahren.

Lüdenscheid, 07.12.2017