Deutsch-französische Schulpartnerschaft geht ins 38. Jahr

Empfang der Austauschschüler im Rathaus

Schülerempfang

Anlässlich des diesjährigen Schüleraustausches zwischen den Staberger Gymnasien und dem Lycée und Collège Henri Martin in St. Quentin hielt Bürgermeister Dieter Dzewas eine Ansprache, in der er die langjährige Beziehung der Schulen und ihre Bedeutung lobte.

Deutschland und Frankreich hätten historisch bedingt eine enge Bindung, die von Krieg bis Versöhnung reiche. Politischer Frieden müsse durch die Menschen selbst bestätigt werden. Enge schulische Partnerschaften würden einen wichtigen Teil dazu beitragen. Die Bedeutung des gegenseitigen Austausches in Zeiten, in denen Extremismuis in allen Ländern auf dem Vormarsch sei, betonten auch zwei Schülervertreter aus Frankreich in ihren kurzen Ansprachen.

Die 21 Schülerinnen und Schüler aus St. Quentin bleiben eine Woche in Lüdenscheid. Geplant ist für sie die Teilnahme am Deutsch- und Französischunterricht, eine Stadtrallye durch Lüdenscheid, dem Besuch des Gasometers in Oberhausen sowie Schlittschuhlaufen auf dem Rathausplatz.

Lüdenscheid, 28.11.2017