Konzert zum 200. Geburtstag von Martin Gustav Nottebohm

Marc Hewitt ist mit der Band Just About 7 beim Konzert mit dabei.  (Foto: Rolf Rutzen)

Wer in Lüdenscheid durch die Wilhelmstraße spaziert und neben den vielen Schaufenstern auch noch seinen Blick auf die Gebäude selbst lenkt, der wird am Haus mit der Nummer 46 eine Gedenktafel  mit folgender Inschrift entdecken:

„Hier stand das Geburtshaus des Wissenschaftlers und Komponisten Martin Gustav Nottebohm.
Geboren am 12.11.1817 in Lüdenscheid, gestorben am 29.10.1882 in Graz.“

Der Geburtstag dieses Lüdenscheiders jährt sich also am 12. November zum 200. Mal. Neben seinen Kompositionen hat er besonders zur Beethoven-Forschung maßgebliche Beiträge geleistet.

Zur Würdigung dieses Jubiläums gestaltet die Musikschule der Stadt Lüdenscheid am Freitag, 17. November 2017, um 19 Uhr ein Konzert im Kammermusiksaal der Musikschule, in dem Musik des Komponisten Nottebohm selbst erklingen wird. Der Eintritt ist frei.

Mit ihrer Musik gratulieren ihrem Lüdenscheider Kollegen zu dieser Gelegenheit außerdem weitere berühmte Komponisten, die in diesem Jahr einen „runden“ Geburts- oder Todestag  feiern, unter anderem Georg Philipp Telemann, dessen 250. Todestag wir begehen,  Astor Piazzolla (25. Todestag) oder  Muzio Clementi (270. Geburtstag).

Zu hören sein werden Schülerinnen und Schüler der Musikschule, aber auch Lehrkräfte interpretieren unterschiedlichste Musikstücke.

Die Bandbreite reicht dabei von Musik des Barock bis in die Neuzeit, zum südamerikanischen Tango und zur Musik von Jimi Hendrix.

Die Musikschule verspricht allen Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Konzert.

Weitere Informationen erteilt das Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid, Altenaer Str. 9, unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

Lüdenscheid, 07.11.2017