Märkisches Stipendium für Bildende Kunst

Auswahlausstellung zum Märkischen Stipendium 2018 im Fach Zeichnung und Abschlussausstellung der diesjährigen MKK-Stipendiatin: Heehyun Jeong - "Ganesha"

Die diesjährigen MKK-Stipendiatin: Heehyun Jeong

Am 21. Oktober startet die Auswahlausstellung zum Märkischen Stipendium 2018 im Fach Zeichnung sowie die Abschlussausstellung der diesjährigen MKK-Stipendiatin: Heehyun Jeong - "Ganesha".

Seit 40 Jahren engagiert sich die Märkische Kulturkonferenz e.V. für die Förderung von Kunst und Kultur. 1977 haben sich der Märkische Kreis, seine Städte und Gemeinden, zahlreiche private Förderer sowie der Arbeitgeberverband der Metall- und Elektro-Industrie Lüdenscheid (AGV) und der Märkische Arbeitgeberverband Iserlohn (MAV) zusammengeschlossen und sich die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler sowie der Kunst und des kulturellen Lebens im Märkischen Kreis zum Ziel gesetzt. Dazu vergibt die MKK jährlich drei Stipendien für Musik, Literatur und Bildende Kunst in Höhe von insgesamt 36.000 Euro. Den Stipendiaten soll damit die Möglichkeit gegeben werden, für ein Jahr in weitgehender materieller Unabhängigkeit frei zu arbeiten und sich der Öffentlichkeit vorzustellen.

Das Stipendium für Bildende Kunst wird im Rahmen einer Auswahlausstellung vergeben. Aus der Reihe der Bewerber/innen, die bundesweit von den jeweiligen Fachprofessoren der Hochschulen und Akademien vorgeschlagen worden sind, werden die Kandidaten und Kandidatinnen für diese Ausstellung ausgewählt und haben Gelegenheit ihre Originalarbeiten zu präsentieren. Die Entscheidung der Jury, wem das Märkische Stipendium zuerkannt wird, erfolgt im Dialog mit den Originalen vor Ort. Für 2018 wurde das Märkische Stipendium im Bereich Zeichnung ausgeschrieben. In der Städtischen Galerie Lüdenscheid sind acht unterschiedliche Positionen zu sehen, die durch einen offenen, experimentell-kreativen Umgang mit der Gattung Zeichnung bestimmt sind.

Nach Aufgabe der Ausstellungsräume der Städtischen Galerie im Alten Rathaus der Stadt Lüdenscheid 2002/2003 wurden die Ausstellungen zum Märkischen Stipendium für Bildende Kunst in Iserlohn präsentiert.

Umso erfreulicher ist es, dass sich nunmehr die verantwortlichen Galerieleitungen für die Zukunft auf eine alternierende Ausstellungsweise geeinigt haben, so dass die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den beiden märkischen Kommunen sich auch im gemeinsamen Ausstellungsbetrieb spiegelt.

Parallel zur Auswahlausstellung für die Vergabe des Stipendiums 2018 ist im Forum der Städtischen Galerie die Abschlussausstellung der diesjährigen MKK-Stipendiatin Heehyun Jeong zu sehen. Sie erhielt die Förderung für ihre kraftvoll farbige Malerei, die eine überzeugende Synthese asiatischer und europäischer Traditionen erreicht.

Lüdenscheid, 18.10.2017