Dagmara Daniel und Andrea Ertz präsentieren Kammermusik für Violine und Klavier

Auf mehrfachen Wunsch lädt die Musikschule der Stadt Lüdenscheid erneut zu einem Konzertabend mit Werken für Violine und Klavier in den Kammermusiksaal ein.

Am Freitag, 15. September, wird es eine Neuauflage des im vergangenen November stattgefundenen Konzertes mit Dagmara Daniel und Andrea Ertz geben. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 7 Euro und ermäßigt 3,50 Euro.

Mit der sogenannten „Teufelstriller-Sonate“ von Giuseppe Tartini starten die beiden Musikerinnen Dagmara Daniel (Violine) und Andrea Ertz (Klavier) furios in den Abend. Die Legende berichtet, Tartini habe eines Nachts geträumt, einen Pakt mit dem Teufel geschlossen zu haben. Daraufhin habe er seinen Diener ein geniales Stück auf der Violine spielen hören und es nach dem Aufwachen zu notieren versucht.

Der berühmte Geiger Eugène Ysaÿe bearbeitete eine Klavieretüde in Walzerform von Camille Saint-Saëns für Violine und Orchester bzw. Klavier. Das Ergebnis ist ein sowohl virtuoses als auch einprägsam melodisches Stück Musik, das zu seiner Entstehungszeit zu den Lieblingsstücken der Zuhörer zählte.

Als großes Werk des Abends interpretieren die beiden Musikerinnen dann eine der berühmtesten Violinsonaten: die Kreutzer-Sonate von Ludwig van Beethoven. Dieser widmete sie dem Geiger Rodolphe Kreutzer, der sie allerdings nie selbst spielte, sondern sie sogar für „unspielbar“ erklärte.

Weitere Informationen erteilt das Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid, Altenaer Straße 9, unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

Lüdenscheid, 04.09.2017