Expanding Photography - Sonderführung zum Internationalen Museumstag

Städtische Galerie lädt für den 21. Mai ein

Christine Erhard, A XX, 2012 (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Zum Internationalen Museumstag am 21. Mai bieten zahlreiche Museen ein besonderes Programm an. In der Städtischen Galerie Lüdenscheid wird eine der Künstlerinnen zu Gast sein, deren Arbeiten zurzeit in der Ausstellung Expanding Photography zu sehen sind: die Fotokünstlerin Christine Erhard.

Am Sonntag führen Galerieleiterin Dr. Susanne Conzen und Christine Erhard ab 15 Uhr im gemeinsamen Gespräch durch die Ausstellung Expanding Photography. Den irritierenden und gleichzeitig faszinierenden Raumkonstruktionen der Düsseldorfer Fotokünstlerin gilt dabei besonderes Interesse. Die Kosten für die Führung betragen 3 Euro.

Christine Erhard studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler, hatte 2011 eine Vertretungsprofessur für künstlerische Fotografie an der Universität Siegen inne und erhielt mehrere Lehraufträge für ebendiesen künstlerischen Bereich, unter anderem an den Hochschulen in Bremen und Dortmund.

Die Grundlage ihrer fotografischen Arbeiten sind oftmals Architekturfotografien und Malereien der russischen Avantgarde der 1920er Jahre. In einem nächsten Schritt baut sie in ihrem Atelier aus verschiedensten Materialien Raummodelle, die auf einen bestimmten Kamerastandpunkt hin ausgerichtet werden. Nicht das Motiv bestimmt die Kameraposition, sondern die Kamera bestimmt das Motiv – „die klassische Fotografensituation wird buchstäblich auf den Kopf gestellt“.

Die nächste öffentliche Führung durch die Ausstellung findet am Sonntag, 11. Juni 2017, um 15 Uhr statt.

Lüdenscheid, 18.05.2017