Eltern informieren sich über Papilio-Kita

Kita Pestalozzi setzt Präventionsprogramm Schritt für Schritt um

Elternabend

Zahlreiche Eltern der städtischen Kindertagesstätte Pestalozzi nahmen jetzt an einem Elterninfoabend der werdenden Papilio-Kita teil. Papilio – das steht für ein Präventionsprogramm für Kitas, das langfristig Sucht und Gewalt vorbeugen soll. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist einer von zahlreichen Schritten, die in den kommenden Monaten und Jahren auf dem Weg zur zertifizierten Papilio-Kita umgesetzt werden.

Die Eltern konnten sich an dem Abend über die Grundlagen eines erziehungs- und bildungsfördernden Verhaltens informieren. Denn Papilio stärkt vor allem die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder und beugt so Sucht und Gewalt vor. Außerdem beteiligten sich die Eltern aktiv an der Erarbeitung der theoretischen Grundlagen des Programms. Mit viel Interesse wurden Themen wie zum Beispiel der Umgang mit unerwünschtem Verhalten und der gezielte Einsatz von Lob diskutiert. Dabei  signalisierten die Eltern deutlich ihre Unterstützung bei der Umsetzung des Papilio-Programms in der Kita.

Im Rahmen des Infoabends wurden auch Aktionen wie der „Spielzeug-Macht-Frei-Tag“, „Paula und die Kistenkobolde“ und die bereits gestartete praktische Umsetzung in der Kita vorgestellt. Nach der Einführung des „Spielzeug-Macht-Frei-Tages“ in diesem Frühjahr sollen im Laufe des Jahres 2018 „Paula und die Kistenkobolde“, basierend auf der Vorlage der Augsburger Puppenkiste, in die Kita einziehen. Weitere Schulungen der Erzieherinnen sollen den Weg zur zertifizierten Papilio-Kita ebnen.

Lüdenscheid, 19.04.2017