Erfolgreiche Musikschüler spielen in der Erlöserkirche

Klarinetten-Quintett

In Kooperation mit der Erlöserkirche lädt die städtische Musikschule Lüdenscheid am Sonntag, 5. März 2017, um 18 Uhr zu einem besonders abwechslungsreichen Konzert in die Erlöserkirche ein. Gestaltet wird das Konzert von den Schülerinnen und Schülern, die eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb "Jugend musiziert" erhalten haben. Insgesamt wurden bei dem Regionalwettbewerb im Januar und Februar dieses Jahres fünf Weiterleitungen ausgesprochen. In der Zeit vom 24. bis 28. März 2017 werden sich die Teilnehmenden der städtischen Musikschule mit Mitstreitern aus ganz Nordrhein-Westfalen der Landesjury in Münster  stellen.

Die Erlöserkirche bietet den jungen Musikerinnen und Musikern an dem Sonntag ein Podium, um Teile ihres Wettbewerbsprogramms für den Landeswettbewerb einem interessierten Publikum vorzustellen. Zu hören sein wird das Klarinettenquintett mit Jael Detering, Sara Khermjioui, Alisa Knobel, Greta Reinemann und Anna Spies mit  Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Das Tuba/Euphonium-Quartett mit Tilman Ertz, Deborah Janzen, Cedric C. Müller und Luca Reininghaus spielt Werke von Giovanni Gabrieli und Frigyes Hidas, das Waimann-Streichquartett wird Werke von Franz Schubert und Juan Chrisóstomo de Arriaga vortragen. Solistisch wird Daniel Scholl Pop-Stücke von Tobias Rauscher und Tommy Emanuel auf der Stahlsaitengitarre spielen. Ergänzt wird das Programm noch von Hannah Krumm am Marimba mit einem Werk von Alfred Reed und von Alexandra Meier an der Violine mit einem Werk von Charles-Auguste de Bériot.

Die jungen Interpretinnen und Interpreten freuen sich auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erteilt das Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid, Altenaer Straße 9, unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

Lüdenscheid, 27.02.2017