Empfang für Studentinnen und Studenten im Lüdenscheider Rathaus

Studentinnen und Studenten beginnen an der Fachhochschule Südwestfalen

In dieser Woche beginnen über 100 Studentinnen und Studenten in den beiden Lüdenscheider Präsenzstudiengängen Medizintechnik und Gebäudesystemtechnologie ihr Studium an der Fachhochschule Südwestfalen. Ab dem fünften Semester wechseln sie an den Studienort Lüdenscheid.

Im Rahmen ihrer Erstsemesterwoche waren sie bereits jetzt in das Lüdenscheider Rathaus eingeladen, um Ihnen Lüdenscheid als Studien- und auch als Wohnort näher zu bringen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dzewas führte die Moderatorin Sandra Golcher die Studienanfänger in ihr Studienumfeld mit der Phänomenta und den industrienahen Instituten ein.

Dunja Landi, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Phänomenta, verwies auf die durchaus vorhandenen Studentenjobs in Phänomenta und Technikzentrum. Dieter Polle vom DIAL und Thomas Urban vom Kunststoff-Institut stellten den starken Wirtschaftsstandort mit den vielen kleinen und großen Mittelständlern in der Lüdenscheider Region vor, die später vielfältige und spannende Beschäftigungsmöglichkeiten für die Absolventen der Fachhochschule bieten. In Lüdenscheid kann man aber nicht nur studieren, sondern auch gut wohnen und leben, wie Frederik Hennerkes, Student der Gebäudesystemtechnologie im 7. Semester, deutlich machte. Auf die vielfältigen Sportmöglichkeiten in und um Lüdenscheid lenkte Dierk Gelhausen, Fachdienst Schule und Sport, den Blick der jungen Gäste. Die gastronomische Vielfalt der Stadt, aber auch Konzerte in der Schützenhalle oder in kleinen Clubs standen bei Sven Parnemann, Herausgeber von "Unser Lünsche" jetzt "Tach", der Lüdenscheider Internet-Zeitung, im Mittelpunkt. Die Studierenden erhielten so einen bunten und vielfältigen Überblick über die Möglichkeiten, den ihnen ihr zukünftiger Studienort Lüdenscheid bietet, um "Lust auf Lüdenscheid zu machen", wie Sandra Golcher abschließend betonte.

Lüdenscheid, 16.09.2015