Fördermaßnahme "Kommunaler Klimaschutz" mit Bund abgerechnet

Kommunaler Klimaschutz ist nicht nur ein Ziel der Stadt Lüdenscheid, sondern auch ein Schwerpunkt der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums. Seit 2008 hat das Bundesministerium mit der Kommunalrichtlinie mehr als 7.300 Klimaschutzprojekte in über 3.000 Kommunen unterstützt. Die Fördermöglichkeiten unterstützen insbesondere das Ziel, die Treibhausgasemissionen in den Kommunen bis zum Jahr 2020 um 40 % im Vergleich zu 1990 zu senken.

Die ersten gemeinsamen Projekte der Stadt Lüdenscheid mit dem Bund sind abgeschlossen und abgerechnet:
- Austausch der Beleuchtung in den Pausenhallen der Adolf-Reichwein-Gesamtschule und des Bergstadt-Gymnasiums durch LED-Leuchten,
- Austausch der Beleuchtung in den Klassenräumen der Theodor-Heuss-Realschule durch LED-Leuchten.
Dabei wurden nicht nur "Leuchten ausgetauscht", sondern auch die komplette Elektrik in diesen Bereichen erneuert.

Bei Gesamtkosten von ca. 246.100 € wurden durch das Forschungszentrum Jülich als Projektträger Zuschüsse von insgesamt ca. 86.600 € ausgezahlt. Neben den zu erwartenden Einsparungen bei den Energiekosten können durch diese Maßnahme ca. 1.300 Tonnen Einsparungen an CO2 erreich werden. Weitere Förderprojekte werden in den kommenden Jahren angestrebt.

Lüdenscheid, 13.07.2015