Buntes aus Barock und Renaissance in der städtischen Musikschule

Das Ensemble für Alte Musik der Musikschule der Stadt Lüdenscheid präsentiert unter Leitung von Véronique Kämper am Samstag, 7. März 2015, um 18.00 Uhr im Kammermusiksaal der städtischen Musikschule ein vielseitiges Programm. Ursprünglich war das Konzert für Sonntag, den 1. März vorgesehen, musste aber wegen des Abschlusskonzertes des Regionalwettbewerbes Jugend musiziert verschoben werden. An dem neuen Termin gestaltet das Ensemble nun  einen Abend unter dem Motto „Buntes aus Barock und Renaissance", der seinem Namen alle Ehre macht: In einer bunten Mischung widmet es sich ausschließlich der "Alten Musik" mit Werken des Barock und der Renaissance. Die charaktervolle Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, die mal mitreißend, mal erheiternd oder auch ergreifend ist, gepaart mit unterschiedlichen Kompositionsformen und Instrumentierungen, verspricht einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertabend.

Das zehnköpfige Ensemble, das in der Besetzung mit Gamben, Blockflöten und Laute auftritt, beginnt das Konzert mit der achtstimmigen doppelchörigen Sinfonia "La Bolognese" des italienischen Komponisten Lodovico Grossi da Viadana. Hauptwerk des Abends ist die von Henry Purcell komponierte Abdelazer-Suite, die Ouvertüre und Zwischenspiele zu dem gleichnamigen Drama der englischen Schriftstellerin Aphra Behn beinhaltet und die musikalische Gefühlswelt der damaligen Zeit in all ihren Facetten wieder spiegelt. Des Weiteren stehen Werke von William Byrd und Samuel Scheidt auf dem Programm.

Der Eintritt zu diesem Hörgenuss ist frei. 

Weitere Informationen gibt es im Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid, Altenaer Straße 9, unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

Lüdenscheid, 25.02.2015