Lüdenscheid bekommt Energieberatungsstelle

Vertragsunterzeichnung

Die Verbraucherzentrale NRW richtet im Frühjahr 2015 eine Energieberatungsstelle in Lüdenscheid ein. "Wie wertvoll individuelle Energieberatungen sind, hat die Verbraucherzentrale schon bei der Thermografie-Aktion im vergangenen Jahr gezeigt, als sie mit der Wärmebildkamera Energielecks aufgespürt hat", erinnerte Bürgermeister Dieter Dzewas bei der Vorstellung der Pläne. "Die Tipps eines unabhängigen Beraters vor Ort helfen den Bürgern, ihren unverzichtbaren Beitrag zum kommunalen Klimaschutz zu leisten und zugleich persönlich vom Energiesparen zu profitieren", ergänzte Sonja Eisenmann, Klimamanagerin der Stadt.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW in Lüdenscheid wird jeweils zur Hälfte von der Stadt Lüdenscheid und aus Fördermitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und der EU finanziert. Sie ist Bestandteil des EU- und landesgeförderten Energiewendeprojekts der Verbraucherzentrale NRW. Der Vertrag zwischen Stadt und Verbraucherzentrale läuft bis Ende 2017.

Neben den Lüdenscheidern können auch die Bürger aus Halver, Schalksmühle und Herscheid diese Beratung in Anspruch nehmen.

Lüdenscheid, 27.01.2015