Publikum Neujahrsempfang

Hunderte Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheider zog es am vergangenen Sonntag in das Bürgerforum des Rathauses zum Neujahrsempfang der Stadt Lüdenscheid. Sie wurden mit Beethovens "Ode an die Freude" vom Sinfonieorchester, Jugend- und Kinderchor sowie dem Lehrerchor der städtischen Musikschule begrüßt.

Seinem Redebeitrag voran stellte Bürgermeister Dieter Dzewas die Verlesung einer Stellungnahme des Integrationsrates und den Fraktionen des Lüdenscheider Stadtrates zu den Anschlägen in Paris. Grausam und menschenverachtend sei der Terroranschlag gewesen und es gebe in keiner Religion und keiner Weltanschauung auch nur den Bruchteil einer Rechtfertigung für solche Taten.

Bürgermeister Dzewas

In seiner Rede ging Dzewas dann auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres ein: Die Errichtung des Phänomenta-Turmes und die damit verbundene Umsetzung des Projektes Denkfabrik, die Ansiedlung neuer Einzelhandelsketten, die Kommunalwahlen aber auch die weltweiten Krisenherde, die zu einer Zunahme der Asylsuchenden auch in Lüdenscheid führten.

In diesem Zuge appellierte der Bürgermeister an die Offenheit und Gastfreundshaft der Lüdenscheiderinnen und Lüdendscheider. Von dieser könnten beide Seiten nur profitieren

 

Orchester musikschule

Für die Zukunft wünschte sich der Bürgermeister neben mehr Unterstützung von Bund und Land bei der Finanzierung der Instandhaltung von kommunalen Straßen vor allem die erfolgreiche Umsetzung des integrierten Handlungskonzeptes für die Altstadt: "Die angespannte Haushaltslage müssen wir in Einklang bringen mit wichtigen Entwicklungsimpulsen für unsere Stadt."

Karin Zabel
Karin Zabel
Ein ganz besonderer Fokus lag in diesem Jahr auf der städtischen Musikschule. Dieses feiert in 2015 ihr 50-jähriges Jubiläum. Dzewas erinnerte kurz an die Geschichte der Schule und ehrte dann zwei Lehrerinnen, die kürzlich ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern konnten: Andrea Ertz und Karin Zabel.
Trommel

Und auch die traditionelle Ehrung für besonderes bürgerschaftliches Engagement stand im Zusammenhang mit der Musikschule. Die Ehrennadel der Stadt Lüdenscheid erhielten drei langjährig engagierte Mitglieder des Vereins "Freunde der Musikschule": Christine Uebis, Uta von Pflug und Ulrich Hering. Dem Verein ist es unter anderem zu verdanken, dass zusätzliche Instrumente angeschafft werden und finanzschwache Familien unterstützt werden können.

Die Musikschule bedankte sich zum Abschluss mit dem Titel "Probiers mal mit Gemütlichkeit", bei dem alle Gäste zum Mitsingen aufgefordert waren.

Lüdenscheid, 12.01.2015